Dr. Cornelia Vöge-Auer HeaderGrafik
 
DEUTSCH / ENGLISH
 
  SEARCH   
   







  •  
    Home / Information / Hormontherapie / Die Haut / Akne
     

    Die Haut :: Akne



    I. Definition

     

    Sammelbegriff für mit Knotenbildung einhergehende Erkrankungen des Talgdrüsenapparates und der Haarfollikel. Bei der Akne handelt es sich um ein Problembild, das sowohl vom Dermatologen wie auch vom Gynäkologen gemeinsam behandelt werden soll.

     

    II. Ursachen  

    • vermehrte androgeninduzierte Talg-Produktion
    • androgenbedingte Verengung der Talgdrüsenausführungsgänge
    • dadurch bedingte Entzündung des retinierten Talgdrüseninhaltes

     

    III. Diagnostik (Hormonbestimmungen)   

    • LH, FSH (zum Ausschluß des PCO´s)
    • Testosteron, DHEAS (zum Ausschluß der ovariellen bzw. adrenalen Hyperandrogenämie)
    • 17-Hydroxyprogesteron (zum Ausschluß eines AGS)
    • TSH (zum Ausschluß einer Hypothyreose/ Hyperthyreose)
    • Androsteron-3 Alpha-dual-Glucuronid (intraderm. Androgen-Metabolisierung)
    • Prolaktin (Hyperprolaktinämie spricht oft für Hypothyreose)
    • SHGB (bei niedrigem SHBG kann der Anteil der freien Androgene erhöht sein)

     

    IV. Therapie

     

    1. Endokrine Therapie:

     

    • Diane mite in Kombination mit 10 mg Cyproteronacetat (Androdianeâ ) oder 50 - 100 mg Cyproteronacetat (Androcurâ )
    • Wenn eine Kontrazeption nicht nötig oder kontraindiziert ist: 2 mg Östradiol-Valerat (Progynovaâ ) kontinuierlich in Kombination mit 10 mg CPA (Androdianeâ ) oder 50 mg Cyproteronacetat (Androcurâ ) in sequentialer Weise. Das Östradiol-Valerat durchgehend, das Cyproteronacetat 10-15Tage jeweils vor der zu erwartenden Regel. (Cave: kein Empfängnisschutz)
    • Topische CPA-Applikation: Rp.: / Cyproteronacetat 0.3; ETOH 47.0; m.f.Lotion; s: CPA-Lotion

    2. Keratolytische Therapie:

    • Retin-A-Behandlung (wird vom Dermatologen durchgeführt)
    • Fruchtsäure-Therapie (20 - 40 %)

    3. Antibiotische Therapie: (bei Acne papulopustulosa)

     

    • Minoxin
    • Dalacin-Stift

     

    4. Additive Therapie:

     

    • Vitamin-A: 25.000 IE, 50 mg Zinkoratat, Acidophilus
    • Diätberatung (keine Schokolade)

     

    Interdisziplinäre Kooperation:

    Steht die dermatologische Komponente der Akne im Vordergrund bzw. handelt es sich um andere, nicht androgenetisch bedingte Formen der Akne (Acne conglobata, Akne rosacea, etc.), so kann die Patientin an eine Akne-Ambulanz einer Hautklinik überwiesen werden.

     

    Nach oben


    Copyright Vermerk



    Die auf den Seiten Hormonkosmetik und Frauenspezifische Medizin  dargestellten Informationen können Sie so auch auf den Seiten 

    zentrum für hormonkosmetik

    Univ. Prof. DDr. Johannes Huber

    1040 Wien, Prinz-Eugen-Straße 16
    Tel.: 01/505 35 71
    Fax.: 01/408 96 00 -27
    E-Mail: huber@drhuber.at

     

    nachlesen.

    Ich hätte es selbst so gut nicht für Sie schreiben können und möchten Ihnen diese Informationen aber nicht vorenthalten.

    Alle Informationen sind ohne Veränderungen von den Seiten externer Link in neuem Fenster folgtwww.drhuber.at übernommen und an dieser Stelle nur wiedergegeben. 

     

    Das Copyright dieser Seiten liegt bei Herrn Univ.Prof. DDr. Huber.

    Nach oben

     
    Dr. med. Cornelia Vöge-Auer| Marktplatz 15| D-37574 Einbeck | Tel. +49 (0)5561 30 66| Fax: +49 (0)5561 3021
    Kontakt: E-Mail: info@voege-auer.de Webseite: www.voege-auer.de
    Berufsbezeichnung: "ARZT"; Mitglied der Ärztekammer Niedersachsen (Zulassungsnummer 08-10-291)
    Steuernr.: 12/101/033000 Finanzamt Bad Ganderheim