Dr. Cornelia Vöge-Auer HeaderGrafik
 
DEUTSCH / ENGLISH
 
  SEARCH   
   



  •  
    Home / Information / Herz-Kreislauf-Erkrankungen / Information
     

    Was sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen?



    *   Angina pectoris (Herzinfarkt)

    *   zerebrovaskuläre Erkrankungen (Schlaganfall, Hirnblutung)

    *   Arterielle Verschlusserkrankungen der Extremitäten (Thrombosen)

     

    Ursache ist in allen Fällen die sogenannte Verkalkung der Gefäße, die Arteriosklerose. Dies bleibt in den allermeisten Fällen jahrlang unentdeckt. Die Arteriosklerose entsteht, wenn die dünne Blutgefäßinnenhaut (Endothel) verletzt wird. Dies kann durch mechanische Überbeanspruchung passieren - etwa durch zu hohen Blutdruck. Möglich ist aber auch eine erhöhte Durchlässigkeit der Gefäßwände für Blutfette und Cholesterin.

     

    Laut Deutscher Herzstiftung könnte die Zahl der Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich reduziert werden, wenn Risikofaktoren früher erkannt und behandelt würden.

    Die Entstehung von Arteriosklerose.

    Normalerweise ist die Gefäßwand innen glatt. Eine solches gesundes Gefäß sehen Sie in der untenstehenden Abbildung. Wie deutlich zu erkennen ist besteht ein friedliches Mit- und Nebeneinander der unterschiedlichen biochemischen Stoff in diesem Gefäß

    aus Spektrum der Wissenschaft Altern und Krebs Seite 60

    Nun kommt es zu einer Verletzung der Gefäßwand. Ein kaum sichtbar Riss entsteht. Damit wir nicht innerlich verbluten, muß dieser Riß zwingend sofort gekittet werden.

     

    Dieses "kitten" geschieht mit Hilfe von Lipoprotein (a) - Lp (a). Dabei dringt das Lipoprotein (a) in die Gefäßwand ein und oxidiert dort.

     

    Nun kommt es zu einer verhängnisvollen Kettenreaktion. Unter anderem  wird das oxidierte Lipoprotein (a) plötzlich als Fremdkörper erkaennt und von den Freßzellen (Makrophagen) erkannt und vernichtet. Dabei wird das Lipoprotein in seine Bestandteile aufgespalten. Der im Lipoprotein enthaltene Fettanteil verbleibt im Gewebe der und sorgt so für eine "Verfettung". Zusätzlich wird durch die Makrophagen noch ein Wachstumsfaktor an das umliegende Gewebe abgegeben. Dieser Wachstumsfaktor führt dazu, dass sich nun auch noch verstärkt glatte Muskelzellen bilden.

     

    Als Resultat des gesamten Vorgangs entsteht ein so genannter Arteriosklerotiscer Plaque - die Arterienverkalkung. Genau genommen handelt es sich also nicht um eine Verkalkung, wie Sie sich möglicherweise aus Ihrer Waschmaschine kennen (das Rohr verstopft durch Kalkablagerungen in Rohr selbst), sondern um eine "Verfettung" innerhalb der Gefäßwand und nicht innerhalb des Blutgefäßes.

    Entstehung eines arteriosklerotischen Plaques - aus Spektrum der Wissenschaft "Altern und Krebs" Seite 60.
     
    Dr. med. Cornelia Vöge-Auer| Marktplatz 15| D-37574 Einbeck | Tel. +49 (0)5561 30 66| Fax: +49 (0)5561 3021
    Kontakt: E-Mail: info@voege-auer.de Webseite: www.voege-auer.de
    Berufsbezeichnung: "ARZT"; Mitglied der Ärztekammer Niedersachsen (Zulassungsnummer 08-10-291)
    Steuernr.: 12/101/033000 Finanzamt Bad Ganderheim